Die Stadtführung

Unsere heutige Reise begann an dem beeindruckenden Nationaldenkmal „Viktor Emanuell II“, von allen auch liebevoll als „Schreibmaschine“ betitelt. Vor dem Denkmal brennen zwei Flammen, die Tag und Nacht bewacht werden. Es war auf jeden Fall einen Besuch wert!

Unsere nächste Station war der Trevibrunnen. Eine Legende besagt, dass wenn man eine Münze mit der rechten Hand über die linke Schulter in den Brunnen wirft, man immer wieder nach Rom zurückkehrt. So kommen jedes Jahr ca. eine Millionen Euro zusammen.

Unser Weg führte uns weiter bis zur Spanischen Treppe, an welcher wir kurz Pause gemacht und ein Eis gegessen haben. 

Weiter ging unsere Reise durch die Via Condotti, die teuerste Einkaufsstraße Roms, 

…über den Tiber, am Ufer entlang bis zum Justizpalast.

Nur ein paar Schritte weiter konnten wir die Engelsburg und die Engelsbrücke bestaunen.

Unser Weg führte uns weiter zum Piazza Navona und dem Pantheon. 

Die letzten Punkte auf unserem Weg waren das Forum Romanum und das Kolosseum.

 

Schreibe einen Kommentar